Lieber alles verlieren und Dich haben... als alles haben und Dich verlieren!Image Hosted by ImageShack.us Image Hosted by ImageShack.us Image Hosted by ImageShack.us

  Startseite
  Archiv
  [J]ust [m]e
  [L]yria's [P]ix
  [L]yria's [L]ove
  [L]yria's [L]yriks
  [L]yria's [F]riends
  [O]ther [P]ix
  [L]yria's [L]ife
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


Image Hosted by ImageShack.us Image Hosted by ImageShack.us

http://myblog.de/angelyria

Gratis bloggen bei
myblog.de





Vorahnung?

Wollte es eigentlich schon die Tage schreiben,.. habs dann aber wieder vergessen... aber da es mich jeden Tag aufs Neue traurig macht, schreib ichs nun doch...

Also... das Problem sind meine Eltern. Nicht direkt meine Eltern. Ich komm gut mit Ihnen klar. Besser den je! Aber: Die fahren/fliegen/schiffen am Sonntag in Urlaub... Kreuzfahrt... knapp 3 Wochen in der Karibik. Schön und gut. Ich freu mich für sie. Wirklich! Zumal nun bald viele "Probleme" auf sie zukommen werden. Meine Oma zieht aus dem Heim aus zu uns nach Hause. Naja. Ich gönn Ihnen die Reise wirklich.

So gesehen, bin ichs auch schon gewohnt, aufs Haus, die Omas, meinen Bruder und sonstiges aufzupassen. Sie sind ja nicht das erste Mal weg. 4 Wochen Hawaii. 6 Wochen Amerika. Fast 2 Monate ne Weltreise. Kein Problem. Sollte es brennen, weiß ich wo ich anrufen muss. ALso bei welcher Versicherung *lach* (klar dass da erstmal 110 und 112 kommt *lol*). Wenns Hochwasser ist weiß ich mich zu verhalten. Wenns das Dach abweht, weiß ich was zu tun ist. Egal was passiert: ich hab voll die Ahnung! *lol*

Doch: Seit einer Woche kommen so Sätze wie: "...wenn wir nicht mehr zurückkommen...", "...wenn der Flieger abstürzt - kann ja immer mal passieren!", "...wenn das Schiff untergeht...", "...wenn sonst irgendwas passiert..." - dass ich auf meinen Bruder aufpasse, dass er sein Abi macht, dass ich mich auch um die Omi's kümmer, so gut es geht. Aber hallo? Das ist doch alles selbstverständlich?! Also ich mein, insofern ich mit ihrem Tod (ich traus mich gar nicht auszuschreiben) klar komme... Aber wieso sagen sie das so oft?
Die waren schon so oft weg - zu Zeiten des Terrors (ok, der ist ja immernoch irgendwie überall) - aber damals wars noch gefährlicher dass was passiert, unmittelbar nach WTC &co... Wieso gerade jetzt?
In jedem Fall kommt mir das alles spanisch vor und es macht mich auch wahnsinnig fertig, immer zu hören "wenn wir tot sind...". Klaro sollte man darüber offen reden können - einmal alles sagen - und gut ist. Schliesslich KANN immer mal was passieren! Aber doch nicht immer und immer wieder davon anfangen? Ich kanns mir nicht vorstellen, aber irgendwie habe ich das Gefühl, als würden sie sich vom Schiff werfen wollen oder als wären sie selbst die Terroristen des Flugzeugs oder so. Neiiiiin - das ist natürlich nicht so - sie haben auch schon wieder genug Pläne für die nächsten Reisen etc... Aber wieso so oft sagen? Haben die irgendeine Vorahnung?
Und wieso hatten sie solche "Vorahnungen" bzw. extreme "es kann immer mal was passieren"-Anfälle nicht damals bei ihrer 2-monatigen Weltreise? In 2 Monaten kann immerhin mehr passieren oder eher was passieren als jetzt in den 3 popligen Wochen?!

Also: Ich wünsch mir in keinem Fall was schlechtes für sie - wie gesagt - ich liebe sie - sie sind meine ELtern - aber ich hab jetzt ehrlich gesagt mehr Panik als ich damals hatte. Und damals hatte ich schon viel viel Panik - immerhin war ich da noch jünger - naiver - unerfahrener. Eigentlich müsste ich jetzt mehr die EInstellung haben "Ach, es passiert schon nichts"... Klaro - ich mein - es passiert zwar oft was, aber nicht so oft wie es Flüge/Schiffsreisen gibt. Das sind ja schließlich unendliche an einem Tag. Nur weil einmal im halben Jahr ein Flugzeug abstürtzt - im halben Jahr fliegen an die 9373274825617 Flugzeuge rum.
Aber dadurch, dass sie das eben so oft und inständig sagen... hab ich nun solche Angst... und das macht mich total fertig...!

Und ich weiß, dass das die nächsten 3 Wochen nicht besser sein wird - immerhin hab ich keinerlei Kontakt zu ihnen, da sie auf dem Schiff nicht erreichbar sind. In Notfällen kann ich das Schiff anfaxen, aber das bringt mir ja auch nichts, wenn ich alle 3 Tage mal ne SMS "Wir leben noch" mir erwünsche... also nur zu wissen, dass es ihnen gut geht...

*gleich Anfall krieg*....
14.4.06 16:10
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung